Die Besetzung der Bezirksverwaltung Potsdam

 

Potsdamer Bürgerrechtler bedrängten am 5. Dezember 1989 den Potsdamer Oberbürgermeister, etwas gegen die Aktenvernichtungen zu unternehmen. Schließlich gelingt es einer Verhandlergruppe in Kooperation mit Staatsanwaltsschaft und der Polizei in das Gelände der Bezirksverwaltung eingelassen zu werden. Am Abend sind schon hunderte auf dem Gelände. Tags darauf bildet sich ein Rat für Volkskontrolle.

Link https: MAZ: Potsdamer besetzten

Link: PNN. Gedenktafel erinnert an Stasibesetzung

Die erste Besetzung einer Kreisdienststelle in der DDR: Rathenow

Im Aufbau